"Dem Ingenieur ist nichts zu schwör"


Dieser Spruch ist recht bekannt und man bekommt ihn als Ingenieur öfters zu hören. Mein Verhältnis zu diesem Spruch ist zweigeteilt. Ich bekomme den Spruch meist zu hören, wenn ich ein Problem lösen soll. Es ist natürlich schön, wenn Menschen einem Vertrauen entgegen bringen und meinen, dass ich Ihnen weiter helfen kann. Andererseits nervt es manchmal auch etwas, wenn man als Ingenieur der Elektrotechnik jedes Rechner- bzw. Elektronikproblem im Handumdrehen lösen soll (wie z. B. "Schauen sie doch mal bitte nach dem Beamer").

Daniel Düsentriebs Spruch "Dem Ingeniör ist nichts zu schwör" ist eine Abwandlung von "Dem Ingenieur ist nichts zu schwer". Schöpfer der Abwandlung war angeblich der Ehemann der Übersetzerin Erika Fuchs (1906-2005). Erika Fuchs übersetzte beim Stuttgarter Verlag Ehapa über 40 Jahre lang Geschichten aus dem Hause Disney ins Deutsche.

Der eigentliche Spruch aber stammt aus dem "Ingenieurslied" von Heinrich Seidel. In der ersten Zeile seines Lobliedes auf die Ingenieure heißt es: "Dem Ingenieur ist nichts zu schwer(e), ...". Der Maschinenbauingenieur und Schriftsteller lebte übrigens von 1842 bis 1906. Den kompletten Text des Liedes und weitere Informationen über Heinrich Seidel findet man auf der Seite des Akademischen Vereins Hütte e. V.


© Dirk Schmidt 07-10-2012 -> zurück zur Startseite

(falls die Suchmaschine direkt auf diese Unterseite hierher verwiesen hat).